QUO VADIS AKADEMIE
/

FÜR SICHERHEIT & MANAGEMENT

 

Länderförderungen in Thüringen (Beispiele):

1. Weiterbildungsrichtlinie

Das Land Thüringen fördert mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) Vorhaben der betrieblichen und individuellen Weiterbildung zur Sicherung des Fachkräftebedarfs sowie der Beschäftigungsfähigkeit der Arbeitnehmer. Mitfinanziert werden  – Vorhaben zur beruflichen Anpassungsqualifizierung von Beschäftigten oder Selbständigen,   – Vorhaben und Netzwerke, die zur Ausweitung der Weiterbildungsbeteiligung und/oder zur Fachkräftesicherung beitragen,  – Weiterbildungsschecks zur individuellen Weiterbildung von Arbeitnehmern.

Thematik: Berufliche Qualifizierung

Zielgruppe: ArbeitnehmerInnen

Zuständige Stelle:

Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung (GFAW) mbH
Warsbergstraße 1
99092 Erfurt
Tel. (03 61) 22 23-0
Fax (03 61) 22 23-17
E-Mail: servicecenter@gfaw-thueringen.de


2. Weiterbildungsscheck Thüringen

Was wird gefördert?

Gefördert werden Vorhaben zur individuellen Weiterbildung von sozialversicherungspflichtig Beschäftigten (Weiterbildungsscheck).

Wer stellt den Förderantrag?

Gefördert werden sozialversicherungspflichtig Beschäftigte
Nicht gefördert werden Beschäftigte oder Bedienstete juristischer Personen des öffentlichen Rechts.

Wie viel wird gefördert?

Die Förderung erfolgt als Projektförderung in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses. Die Finanzierung der zuwendungsfähigen Ausgaben erfolgt als Festbetragsfinanzierung.

Zuwendungsfähig sind die Ausgaben für die individuelle Weiterbildung bis zur Höhe von 1.000,00 €.

Thematik: Berufliche Qualifizierung

Zielgruppe: ArbeitnehmerInnen

Zuständige Stelle:

Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung (GFAW) mbH
Warsbergstraße 1
99092 Erfurt


3. Integrationsrichtlinie - Förderung der Wiederherstellung und Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit durch Maßnahmen der sozialen und beruflichen Integration

Das Land Thüringen fördert mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) die Wiederherstellung, den Erhalt und die Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit von benachteiligten Zielgruppen des Arbeitsmarkts. Gefördert werden  – Projekte zur individuellen Integrationsbegleitung,   – berufliche Qualifizierungsmaßnahmen zur Stärkung der Beschäftigungsfähigkeit der Teilnehmenden sowie zur Steigerung ihrer Anpassungsfähigkeit an den sozialen, technischen und wirtschaftlichen Wandel sowie   – Projekte zur Verbesserung der Chancengleichheit, zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf und zur Erprobung der sozialen und beruflichen Integration.  Zielgruppe der Maßnahmen sind Langzeitarbeitslose, bildungsarme Strafgefangene und Strafentlassene mit multiplen Vermittlungshemmnissen.

Thematik: Berufliche Integration

Zielgruppe: Langzeitarbeitslose

Zuständige Stelle:

Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung (GFAW) mbH
Warsbergstraße 1
99092 Erfurt
Tel. (03 61) 22 23-0
Fax (03 61) 22 23-17
E-Mail: servicecenter@gfaw-thueringen.de